Die Omega Caps von Ringana – was ist drin?

Wie alle Ringana Produkte, so sind auch die Omega Caps frei von Konservierungsstoffen und jeglichen chemischen Zusätzen – das wissen wir schon. Vegan sind sie natürlich auch – ebenfalls so wie alles aus dem vielfältigen Produktsortiment der Querdenker aus der Steiermark. Und sie sind lila. Wieso denn das?

Heidelbeerextrakt ist die farbgebende Komponente der Mischung. Neben den pflanzlichen Ölen EPA und DHA aus Mikroalgen ist er Hauptwirkstoff der Omega Caps.

Nicht erst seit Anthony William’s Bestsellern wissen wir wunderbar Bescheid über die positiven gesundheitlichen Aspekte von Beeren wie Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren usw. Die wenigsten von uns kommen dazu, regelmäßig nennenswerte Mengen dieser fantastischen Früchte zu konsumieren. Ringana schließt hier eine Lücke und verbindet hochwirksamen Wildheidelbeerextrakt mit pflanzlichen Omega 3 – Fettsäuren, außerdem Coenzym Q10, Sesamöl, Ingwerextrakt und starken Antioxidantien und entzündungshemmenden Stoffen wie Astaxanthin, Lutein, Zeaxanthin und Lycopin. Die Vitamine D & K, ebenfalls aus pflanzlichen Quellen, runden diese Mischung ab.

Ringana schafft es, aus dem, was vorher war, und was an sich schon sehr, sehr gut war – natürlich, denn Mutter Erde hat es kreiert und wachsen lassen, etwas noch Größeres zu komponieren: gleich einem klassischen Musikstück, indem erst das gelungene, geordnete, besser gesagt harmonische Zusammenspiel aller Instrumente das volle Klangerlebnis bringt.
(Alle Freunde puristischen Vergnügens mögen mir verzeihen. Natürlich hat es auch eine wunderbare, extrem wirksame und dringend nötige Energie, einfach einen Pflanzenstoff oder eine Frucht pur aufzunehmen. Ich nehme schon lange Seelen pur zu mir, trinke wunderbar frisch gepressten Saft, räuchere Beifuß pur – aber eben nicht nur, always und immer. Ich schätze es auch, mir von einer gelungenen Mischung ein Plus an Lebensqualität, Vitalität und Wohlbefinden zu verschaffen.

Oder bist Du schon einmal auf die Idee gekommen, die Zutaten für ein gutes indisches Curry kurzerhand nicht gekocht, wunderbar kombiniert und zum gegenseitigen Nutzen zu einem Gericht verbunden, sondern einfach pur zu verzehren? Bei den starken Gewürzen würde ich Dir sogar dringend davon abraten, denn nur in einer gelungenen Mischung mit anderen Zutaten, ist ihre Heilkraft überhaupt nutzbar für den Menschen, sind ihre Geschenke überhaupt annehmbar für uns, könnte man sagen. Oder etwas prosaischer: nicht durch die richtige Mischung mit anderen Stoffen, die uns Mutter Erde so freigiebig schenkt – und natürlich auch durch den Vorgang des Kochens an sich – ist es unserem Verdauungsapparat möglich, die enthaltenen Bestandteile überhaupt gewinnbringend für den gesamten Organismus vollständig aufzuschlüsseln.

So unterstützen sich, gleich einem guten Musikstück oder einem gelungenen Curry, die einzelnen Bestandteile in den Omega Caps gegenseitig und bringen etwas hervor, was die ohne Frage grandiosen Einzelwirkstoffe so in dieser Komplexität und Tiefenwirksamkeit eben doch nicht schaffen könnten.

Ganz klar – probiere es aus und lass Dich selbst begeistern, oder – tu es ab mit den Worten „die spinnt vielleicht“ und gehe weiter Deiner Wege…

PS: Weißt Du eigentlich, dass die Spinne ein archaisches Tier der Erde ist und eine ihrer Energien repräsentiert? Dieselbe übrigens, wie Frau Holle, die holde, große Göttin, die auch im Holunder symbolisiert wird und dem Ursprung des Lebens auf der Erde zuzuordnen ist. Sie spinnt den Faden des Schicksals der Menschen (da ist sie wieder, die Spinne), der dann gewebt werden kann und der Teppich des Lebens aller Menschen entsteht.

Hier stecken noch zwei wichtige Weisheiten drin, die mir spontan einfallen und die ich an dieser Stelle gerne teilen möchte:

Im Bild des gewebten Teppichs des Lebens aller Menschen – so fremd es uns Mittel- und Westeuropäern auch vorkommen mag – steckt bereits die Weisheit drinnen, dass alles immer und überall mit allem verbunden ist. Etwas, was die Mystiker aller Generationen, Zeiten, Länder und überall auf der Erde schon immer wussten, hat auch die moderne Physik in Form der „verschränkten Teilchen“ wiederentdeckt und quasi „wissenschaftlich bewiesen“. Zwei Teilchen, die einstmals miteinander verbunden waren, kommunizieren unendlich schnell miteinander, egal, wo sie sich befinden – und nicht etwa mit Lichtgeschwindigkeit, womit die Behauptung widerlegt wäre, dass die Geschwindigkeit des Lichts das Stärkste ist, was es gibt.
Die zweite zeitlose Wahrheit, die ich an dieser Stelle gerne teilen möchte, betrifft die Spinne selbst und die unendliche Zahl Acht, die für die Verbindung und das gegenseitige Durchdringen der Wahrheiten des Kosmos steht und über alle Zeiten und Räumen alle Dinge miteinander verbindet und – harmonisiert, in Einklang bringt und miteinander im großen Konzert des Lebens tanzen lässt…

Oh. Irgendwann waren wir mal bei den Omega Caps gestartet, aber ich habe diesen Exkurs genossen, und ich hoffe, Dich hat er zumindest nicht allzu sehr gelangweilt?

Omega 3 Fettsäuren – wohl jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema Gesundheit beschäftigt, hat bereits davon gehört, dass sie für Haut, Leber, Nervensystem, Gehirn und Augengesundheit (unter anderem!) unerlässlich sind und weiß auch darüber Bescheid, dass wir gemeinhin viel zu wenig bis zu wenig dieser Fettsäuren zu uns nehmen. (Kleine Anmerkung am Rande: Fett-Säuren haben nichts mit dem vielzitierten Säure-Base-Haushalt zu tun – Fette sind immer Säuren, das liegt an ihrer chemischen Struktur. Nach Dr. hc. Jentschura sind sie jedoch aufgrund ihrer Wirkung im Organismus als „neutral“ einzustufen – ebenso wie die Zitrone basisch reagiert in unserem Organismus, weil sie sehr viele (basische) Mineralstoffe enthält und die organische Zitronensäure (und andere enthaltene Säuren), den Organismus nicht weiter belastet, sondern ebenfalls unterstützen.)

Nun gab es, pardon, gibt es immer noch, neben dem guten, alten Leinöl, was hoffentlich nie aus der Mode kommen wird (und anderen pflanzlichen Ölen mit höherem Omega 3 Gehalt wie bspw. Sesamöl, Wallnussöl und Leindotteröl) Ergänzungsprodukte, die auf Fischölbasis hergestellt worden sind. Ich stimme Andreas Wilfinger, dem Gründer von Ringana zu, wenn er sagt, dass er diese Art der Nahrungsergänzung in Zeiten von überfischten Meeren „nicht zeitgemäß“ findet. Die Schwermetallbelastungen von Fischen sind ein weiteres Thema, über das man diskutieren könnte, Mikroplastik kommt hinzu.

Die Querdenker in der Entwicklungsabteilung von Ringana gehen einfach neue, vegane Wege und – man merkt es an der Länge des Artikels 😉 – die Omega Caps gehören zu meinen absoluten Lieblingsprodukten, es sind Favoriten der Favoriten, gewissermaßen…

Sie sind so konzipiert, dass sie wirkungsvoll zusammengesetzte Bestandteile enthalten, die unserer modernen Ernährung fehlen – 24 Jahre Forschung auf Weltniveau bei Ringana sprechen hier für sich. Im Falle der Omega Caps ist das Ergebnis einmal mehr eine grandiose Mischung verschiedener „Essentials of Life“ und man tut sich und seiner Gesundheit definitiv etwas Gutes, mit jeder einzelnen kleinen Kapsel, die man konsumiert.
Übrigens vertragen nach meiner Erfahrung in der Praxis viele Menschen die Kapseln von Ringana (ich meine jetzt die Kapselhülle) sehr gut, insbesondere, wenn sie kurz vor oder während der Mahlzeiten eingenommen wird, was meine Empfehlung ist. Und obwohl man sie natürlich auch öffnen kann, bieten sie den Vorteil, dass der Inhalt luft- und somit sauerstoffundurchlässig verpackt und somit nicht der Oxidation ausgesetzt ist.

Außerdem nimmt man von jedem einzelnen Inhaltsstoff eine exakt bestimmte Menge zu sich und es besteht nicht die Gefahr, dass es – wie bei einem Pulver mit mehreren Bestandteilen möglich, zur Entmischung kommt, sich die schwereren Bestandteile am Boden absetzen und die Tagesmenge nicht mehr genau definiert ist. Und obwohl man sie natürlich auch öffnen kann, bieten Kapseln den Vorteil, dass der Inhalt luft- und somit sauerstoffundurchlässig verpackt und somit nicht der Oxidation ausgesetzt ist.

Bei stark wirksamen antioxidativen Bestandteilen wie beispielweise Astaxanthin, Zeaxanthin und Lycosin ist bereits eine kleine Menge hoch wirksam in unserem Körper. So gesehen haben die Kapseln ganz sicher ihre Daseinsberechtigung.

(Wie Du oben lesen kannst, gebe ich keinerlei Heilversprechen und empfehle Dir dringend, im Fall eines bestehenden gesundheitlichen Problems den Arzt und / oder Heilpraktiker / Apotheker Deines Vertrauens aufzusuchen. Als Gesundheitsberaterin arbeite ich in eine andere Richtung, versuche nicht, die Krankheit zu vertreiben, sondern die Gesundheit und Konstitution des Menschen zu stärken, wie die Ringana Caps es tun. Ich möchte Gesundheit und Wohlbefinden fördern und Lebensqualität verbessern.

Verpackt werden die Omega Caps, wie alle Kapseln von Ringana, in einer Weißblechdose. Hier darf die Werkstoffwissenschaftlerin in mir einmal sprechen: Dieser Stoff wird in Deutschland zu etwa 100% recycelt, ist magnetisch und über die gelbe Tonne dem Recylingkreislauf wieder zuzuführen. Oder einfach selbst weiterzuverwenden. Bei uns lagern Bastelsachen, Schrauben und Nähzubehör darin…

Die Omega Caps gehören zur Beyond Linie von Ringana, ebenso wie die spermidine caps. Beide setzen neue Maßstäbe in Sachen Nahrungsergänzung und bestehen – natürlich – aus rein natürlichen Zutaten, denn: „Zur Natur gibt es keine Alternative“, wie Ringana Gründerin und Visionärin, Ulla Wannemacher, zu sagen pflegt.

Was ist meine persönliche Erfahrung?
Irgendwie schafft es Ringana immer wieder, Mischungen zu kreieren, die nicht nur hübsch aussehen, wie gewohnt ökologisch einwandfrei und ressourcenschonend verpackt sind. (Mehr zur Ringana Nachhaltigkeitsphilosophie kannst Du in Kürze hier nachlesen.) Darüber hinaus sind sie auch noch wunderbar wirksam – schon klar, sie machen nicht über Nacht einen neuen Menschen aus Dir, aber wenn Du mich fragst, sind sie schon ziemlich nah dran.

Spaß beiseite.
Die Omega Caps sind eines der Produkte, bei denen ich (wie wir wissen hochempathisch, pardon hypersensibel veranlagt) nach wenigen Tagen ein deutliches Ziehen im Kopf verspürte. Nicht unangenehm, aber es war eben da. Kurzer Check – richtig, es stammte wohl von den Caps, die ich mir seit einigen Tagen einverleibte. Aha – ok – verrücktes Zeug. Vorher hatte ich mich schließlich auch gesund ernährt, inklusive hochwertiger Pflanzenöle. Aber dieses Zeugs gefiel meinem Gehirn und Nervensystem offenbar ausnehmend gut.

Was ist noch zu sagen?
Meinen Augen gefiel das Ganze ebenfalls richtig gut. Wie oben beschrieben, ist Heidelbeerextrakt ohnehin förderlich für die Augengesundheit, Q10, Asthaxantin und Lutein auch. Nicht nach einigen Tagen, aber etwa zwei Wochen konnte ich deutlich besser und schärfer sehen sowie länger fokussieren – insbesondere meine Nachtsichtigkeit hat sich stark verbessert.

PPS: Wie gewohnt, könnt ihr denken, was ihr wollt von mir – beachtet bitte einfach, dass es immer noch viel Mut kostet, sich in unserer Gesellschaft als hochsensibel, hochempathisch oder wie auch immer ihr es nennen wollt, zu outen. Ja, ich bin jemand, der die Flöhe husten und das Gras wachsen hört, wenn man so will. Muss es wohl auch geben – zumindest kann ich dank meiner feinfühligen Wahrnehmung gepaart mit einer ordentlichen Portion Basiswissen zu Gesundheitsthemen hier ganz wunderbar bloggen und Dir damit hoffentlich – vielleicht – eventuell – einen Mehrwert für Dein Leben bieten.

Hast Du noch kein Kundenkonto bei Ringana, lege Dir einfach unter https://lia-o.ringana.com/anmeldung/ eins an. Näheres dazu, wie das funktioniert und worauf Du achten solltest, erfährst Du hier in diesem Artikel.
Auf jeden Fall freue ich mich, oder besser gesagt, freuen wir uns, Dir mit unserer Arbeit hier einen Mehrwert für Dein Leben bieten zu können. Denn ich schreibe (nur), während mein werter Gemahl für das gesamte Drumherum verantwortlich zeichnet – und auch noch schreibt. Im Ernst – hätte ich vorher gewusst, wie viel Arbeit so ein Blog macht, hätte ich dem wohl nie zugestimmt 😊

…obwohl, vielleicht schon. Freude bringt es auf jeden Fall!

Hab einen schönen Tag!

1 Kommentar

  1. Pingback: Cerebro Caps

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s